DÄMMERSCHOPPEN „Das Kriegsende im Taunus – Zum Kampfgeschehen im 2. Weltkrieg im Gebiet des heutigen Hochtaunuskreises““

(Helmut Hujer, Usingen)

Am 16.09.22 fand der Vortrag von Helmut Hujer statt, in dem er über das Kriegsende vor 77 Jahren in unserem Gebiet berichtete. Der sehr gut besuchte „Dämmerschoppen“ war die letzte Veranstaltung unseres diesjährigen Programms.

Hier der Bericht von Jutta Niesel-Heinrichs:

>> „Vom Strategischen Bombenkrieg nur gestreift – Das Kriegsende im Taunus“, Bericht über den Vortrag, 16.9.2022, JNH

Helmut Hujer beim Geschichts- und Kulturkreis Oberstedten (Foto: Eufinger)

Alle Veranstaltungen unseres Programms 2022 fanden statt. Wir bedanken uns bei den vielen Besuchern für die rege Teillnahme an unseren Programmangeboten. Die Planungen für das Programm 2023 beginnen jetzt. Vorschläge für Vorträge oder Refernten sind willkommen.

Hier ein Rückblick auf die Veranstaltungen 2022:

 

1. Oberstedter GRENZGANG

In Oberstedten soll die alte Tradition der Grenzgänge aufgegriffen werden. Der erste Grenzgang führt an der Nordgrenze zu Bad Homburg entlang. Ziel ist der Wanderclub „Berg Auf“ am Furtweg (es gibt Durstlöscher + Brezelchen); Ende ca. 13.15 Uhr; Strecke 5 km, teils weicher Wiesenboden, feste Wanderschuhe empfohlen; mit Informationen an fünf interessanten Punkten.

fand statt am Samstag, 2. April 2022, 10.30 Uhr

EXKURSION: „Historische Schlossparkführung Bad Homburg mit Begehung Weißer Turm

(Peter Vornholt, Leiter der Schlossgärtnerei)

Der Schlossgarten wurde nach dem Vorbild historischer Epochen neu gestaltet. Peter Vornholt führt uns durch den Schlossgarten und erläutert Schwerpunkte der Gartengestaltung  und -nutzung in der Zeit der Landgrafen und der Kaiserzeit.

fand statt am Samstag, 30. April 2022, 14.00 Uhr

 

DÄMMERSCHOPPEN „Die Geschichte des Waldes bis Mitte des 19. Jahrhunderts“

(Prof. Dr. Eugen Ernst, Neu-Anspach)

Unser Wald hat sich im Lauf der Jahrtausende stets verändert. Der Mitbegründer und langjährige Leiter des Hessenparks, Prof. Dr. Ernst, berichtet über die Entwicklung der Wälder, die Einflüsse der Nutzung durch den Menschen und vermittelt uns einen Blick auf mögliche zukünftige Veränderungen.

fand statt am Freitag, 3. Juni 2022, 19.00 Uhr in der Alten Wache Oberstedten

Einweihung einer Bank des GuK am Weinbergweg

Liebe Mitglieder,
zum Andenken an unseren verstorbenen Vorsitzenden Achim Dittmar hatte der Geschichts- und Kulturkreis Oberstedten im November 2021 einen Apfelbaum am Weinbergweg an der Oberstedter Grenze vor den Platzenberg-Mühlen gepflanzt.
Unter den Besuchern der Baumpflanzung gab es damals den Wunsch nach einer Bank zum Verweilen an dieser schönen Stelle. Mit Hilfe von Michael Braun, Hans Georg Kofler und der Familie Dittmar konnte dieser Wunsch durch den Geschichts- und Kulturkreis Oberstedten verwirklicht werden.
Die Bank wird nächste Woche offiziell am Weinbergweg eingeweiht.
Die Mitglieder und Freunde des Vereins sind zu der Einweihung der Bank an diesem schönen Platz mit Blick über das Dornbachtal zum Stedter Berg eingeladen.

fand statt am Freitag, 24. Juni 2022, 18.00 Uhr am Weinbergweg, am Apfelbäumchen

DÄMMERSCHOPPEN: „Vor 50 Jahren: Anschluss von Oberstedten an Oberursel – Mussehe mit später Liebe?“

Vortrag von Dr. Christoph Müllerleile und anschließendes Podiumsgespräch mit Zeitzeugen.
Moderation: Michael Braun

Im Zuge der Gebietsreform gab es 1972 starke Turbulenzen in der Oberstedter Bevölkerung um den Anschluss des Orts an Bad Homburg oder Oberursel. Bürgerinitiativen für den Anschluss an Bad Homburg und hoch-emotionale politische Debatten im Gemeinderat endeten letztlich mit der Anbindung Oberstedtens an Oberursel. Zeitzeugen berichten aus der turbulenten Zeit und dem Verhältnis zwischen dem neuen Stadtteil und Oberursel in den folgenden Jahren.

fand statt am Donnerstag, 30. Juni 2022, 19.00 Uhr in der Alten Wache Oberstedten

Jahreshauptversammlung 2022

mit Neuwahl des Vorstandes gemäß Satzung.
Eine Einladung erfolgte an die Mitglieder schriftlich/per Email.

fand statt am Freitag, 8. Juli 2022, 19.00 Uhr

fand statt am Oberstedter Kerb 2022:

Wir zeigen einen historischen Film, der von der letzten Großveranstaltung in Oberstedten, dem „Oberstedter Turnerfest“ berichtet.
Der Film sollte ursprünglich zum „Stedter Advent“ im Dezember gezeigt werden. Ob diese Veranstaltung stattfinden kann, ist aber nicht sicher. Deshalb haben wir die Vorführung des Films auf die Kerb vorverlegt, die in diesem Jahr wieder an der Taunushalle stattfinden kann.

HISTORISCHER FILM: „Gauturnfest 1962“

(16mm-Film sw/Farbe von Heinz Braun, ca. 60 Min., leicht überarbeitete Fassung)

Der Film zeigt das Gauturnfest 1962 als Großereignis in Oberstedten mit vielen auswertigen Gästen, Sportwettkämpfen auf der Wiese an der damals neuen Turnhalle, großem Festzelt und zwei beeindruckenden Festzügen. Der ganze Ort nahm damals am Ereignis teil.

fand statt am Samstag, 16. Juli 2022, Kerb Oberstedten, Taunushalle

DÄMMERSCHOPPEN: „Das Kriegsende im Taunus – Zum Kampfgeschehen im 2. Weltkrieg im Gebiet des heutigen Hochtaunuskreises“

Vortrag von Helmut Hujer, Autor

Der Autor Helmut Hujer berichtet über die letzten Tage des 2. Weltkrieges vor 77 Jahren, die Bombardierung Bad Homburgs, das Vorrücken der US-Army, die Rückzugskämpfe im Taunus und die Besetzung des Vortaunusgebiets.

fand statt am Freitag, 16. September 2022, 19.00 Uhr

 

Infos über den Verein:

Die Ehrfurcht vor der Vergangenheit und die Verantwortung gegenüber der Zukunft geben fürs Leben die richtige Haltung.

Dietrich Bonhoeffer

Oberstedten um 1908

GESCHICHTS- UND KULTURKREIS OBERSTEDTEN e.V.

Mitglied werden im Geschichts- und Kulturkreises Oberstedten e.V.:

Wenn Sie bei uns Mitglied werden möchten, können Sie den Mitgliedsantrag hier herunterladen.

hier klicken:  >> Formular Mitgliedsantrag 2022

Hier können Sie
die Satzung unseres
Vereins lesen:

hier klicken>> Satzung des GUK

MITGLIEDER UND VORSTAND

Wir sind noch ein kleiner Verein mit etwas über 40 Mitgliedern. Da eine Gestaltung der Zukunft besser gelingen kann, wenn man die Vergangenheit mit in den Blick nimmt, würden wir uns freuen, noch mehr junge Mitglieder für unseren Verein gewinnen zu können.
Wir brauchen immer helfende Hände, die uns mit Rat und Tat bei unserer Arbeit unterstützen.

Vorstand:

Erster Vorsitzender: Horst Eufinger
Zweiter Vorsitzender: Michael Braun
Kassenwart: Markus Schmidt
Schriftführer: Andreas Mengel
Beisitzer: Dr. Martin Heinrichs, Dr. Reinhold Ott

Kassenprüfer: Hartmut Dittmar, Guido Schell

Vom Vorstand beauftragt für Pressearbeit: Jutta Niesel-Heinrichs

Altes Rathaus Oberstedten in der Kirchstraße 34 mit unseren Vereinsräumen

Über uns

Der Verein wurde 1994 mit dem Ziel gegründet, die Heimatkunde und Heimatpflege zu fördern. Dazu soll die Geschichte von Oberstedten erforscht und Informationen gesammelt und festgehalten werden. Die Verbindung zwischen früher und heute soll helfen, die Vergangenheit zu verstehen und die Zukunft besser zu planen.
Mehr als tausend Jahre war Oberstedten geschichtlich und kulturell stark mit der Nachbarstadt Bad Homburg verbunden, bevor es 1972 zu einem Stadtteil von Oberursel wurde. Obwohl es in Oberursel einen großen Geschichtsverein gibt (>> Geschichtsverein Oberursel), ist ein eigener Geschichts- und Kulturkreis in Oberstedten besonders wichtig. Die frühere enge Anbindung an Bad Homburg ist bis heute bei der Erforschung der Geschichte und Kultur des Ortes deutlich zu spüren und zu beachten (>> Stadtarchiv Bad Homburg).

Dazu bieten wir heimatkundliche Führungen, Vorträge von Experten und Fahrten oder Wanderungen zu geschichtsträchtigen Orten an (>> Bisherige Ziele unserer Busfahrten). Außerdem unterstützen wir die Erarbeitung und Veröffentlichung von Schriften zur Geschichte Oberstedtens. Die Oberstedter Chronik wurde mit neuen Forschungsergebnissen überarbeitet und im Buch „Oberstedten im Taunus“ veröffentlicht. Außerdem erschienen bisher elf Ausgaben des „Stedter Geschichtsboten“, in dem einzelne historisch spannende Themenbereiche aufgegriffen und behandelt wurden.

Am Anfang eines Jahres erscheint unser Veranstaltungskalender, in dem eine gute Mischung aus Vorträgen von Experten, Fahrten zu kulturell besonders interessanten Zielen und anderen Angeboten für unsere Mitglieder und interessierte Freunde und Gäste enthalten ist.

Der Geschichts- und Kulturkreis ist Mitglied im >> Vereinsring Oberstedten.

Die Oberstedter Chronik kann bei uns erworben werden.

Im 25. Jahr unseres Bestehens war es unser Ziel, ein kleines Heimatmuseum einzurichten. Zwar sind im >> Oberurseler Vortaunusmuseum einige Exponate aus der Oberstedter Geschichte zu sehen, aber wir wollen ergänzend alte Bilder und Fotos, Dokumente, alte Karten, Geräte, Handwerkszeug und interessante Geschichten von den Menschen aus Oberstedten in guten und schweren Zeiten zeigen.
Wir suchen weiterhin nach alten Fotos oder Postkarten aus unserem Ort und nach interessanten Gegenständen für die Ausstellung. Wenn Sie etwas zu diesem Projekt beitragen können, geben Sie uns bitte Bescheid.

Das kleine Heimatmuseum haben wir im alten Rathaus Oberstedten in der Kirchstraße 34 neben unserem Vereinsraum eingerichtet. Es soll ständig ergänzt werden. Außerdem planen wir Ausstellungen zu besonderen Themenschwerpunkten.

Blick ins kleine Heimatmuseum Oberstedten

Das Merkwürdige an der Zukunft ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.

Ernest Hemingway

Bild aus einer alten Ansichtskarte der Gaststätte Zum Taunus/Tante Anna